Australian Beauty: Kosmetik aus Down Under

Mittwoch, Juni 8, 2016 0 5

Australien hat mich im Vorfeld unserer Reise auch in Sachen Kosmetk mit am meisten gereizt. Australian Beauty, das sind für mich Beach Waves, sonnengeküsster Tein, schimmernde Haut und ein natürlicher Look. Ich hatte mich bereits im Vorfeld informiert und wusste daher, dass es Kosmetik in Australien nicht wie bei uns in klassischen Drogerieärkten wie DM und Müller gibt, sondern in einer Art Mischung aus Apotheke und Drogerie und dort auch nicht immer alle Marken.

Ich habe bei Soul Pattinson in Sydney und in der Priceline Pharmacy in Melbourne eingekauft und natürlich den Fokus auf Produkte aus Australien gelegt, die ich zuhause nicht bekomme. Allerdings ist die Auswahl vor allem bei Priceline riesig und so habe ich mich anfangs etwas erschlagen gefühlt. Nachdem ich dann aber einige Marken recherchiert und gezielt danach gesucht habe, war es ok.

Insgesamt ist mir aufgefallen, dass es in Australien sehr viel Naturkosmetik gibt – mehr als ich in Deutschland in den Drogerien sehe. Von der Marke Australis hatte ich schon im Vorfeld gehört, sie ist für mich vergleichbar mit essence oder p2 – Relativ preisgünstig, große Vielfalt und gute Qualität (natürlich nicht vergleichbar mit High-End-Marken). Die Marke verzichtet außerdem komplett auf Tierversuche und bietet auch vegane Kosmetik an.

Folgende „Australian Beauty“ Produkte habe ich mir gekauft.

Hydrating Mist Toner von Sukin

Sukin ist eine Naturkosmetik / Organic Marke und da wir noch einige Kilometer vor uns hatten, war der erfrischende Toner in der Reisegröße genau das Richtige. Er ist ohne Alkohol und Parabene und kombiniert Kamille und Rosenwasser – genau das Richtige für eine Erfrischung nach dem Flug oder im Sommer. Mit einem Preis von 7 AUD ( ca. 5 €) war der Toner außerdem ein echtes Schnäppchen!

Blush & Bronze von Natio

Auch Natio ist eine Naturkosmetikmarke aus Australien. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem reinen Highlighter, aber da dieser Puder Rouge und Bronzer kombiniert und man ja ohnehin nie genug Schimmer im Makeup-Regal besitzen kann, habe ich zugeschlagen. Er hat 20 AUD gekostet (ca. 14 €). Allerdings muss ich sagen, dass ich in diesem Fall wohl ein Opfer der künstlichen Beleuchtung in der Drogerie geworden bin. Von dem schönen Glitzer war im Tageslicht nicht mehr viel zu sehen (siehe Fotos). Auch wenn der Puder auf der Haut durchaus etwas schimmert, ist das für meine Ansprüche zu wenig. da werde ich in den USA eventuell nochmal nachlegen müssen (Hallo Jeffree Star und Anastacia Beverly Hills!)

Contour Brush von Revlon

Als ich mir den ersten Puder gekauft hatte, merkte ich, dass ich gar keinen passenden Pinsel eingepackt hatte. Also musste einer her! Als ich die neue Pinsel-Kolletion 2016 (ja, das gibt es wirklich) von Revlon gesehen habe, war ich hin und weg! Das Design mit Diamant-Griff, die Farben – einfach wow! Auch in der Anwendung überzeugt der Pinsel, den man sowohl zum Konturieren als auch zum Auftragen von Rouge benutzen kann. Preislich lag er bei 12 AUD (ca. 8,50 €). Ich hätte am liebsten die ganze Kollektion gekauft!

Paparazzi Perfect High Defintion Blush von Australis

Ja, nochmal ein Blush und kein Highlighter. Aber zu meiner Verteidigung: Als ich die Regale von Australis sondiert habe, fiel mir eine Art „Wühltisch“ auf und als eine Verkäuferin meinte: „Alles vier Dollar!„, war klar, dass ich dieses Schätzchen auch noch mitnehme. Allein schon der Name! Für ein Drittel des Preises gefällt mir der Puder auch wesentlich besser als der von Natio, auch wenn immer noch zu wenig Glanzpartikel für meinen Geschmack drin sind. Ich will die Kardashian-Erfahrung! ;-)

Go Long Lipstick in der Farbe „Diva“ von Australis

Der Lippenstift war ebenfalls in der „Vier-Doller-Kiste“ und ehrlich gesagt habe ich ihn nur wegen des Namens gekauft ;-) Ich habe zwar schon das Pendant von MAC (genau wie „Rebel“ natürlich), aber ich bin und bleibe leider ein Opfer von Produktnamen, süßen Verpackungen etc. Der Lippenstifft ist klassisch Rot – kann man also immer gebrauchen, auch wenn an Rouge Coco von Chanel für mich nichts rankommt! Der Lippenstift war also eher „just for fun“ beim „Australian Beauty – Shopping“ :-)

Banana Powder von Australis

Von Banana Powder hatte ich ehrlicherweise bis vor Kurzem noch nie etwas gehört, bis ich in meinem Instagram Feed darauf gestoßen bin. Der Puder ist eigentlich ein Farbkorrektor, also ein CC-Produkt, dass Farbungleichheiten in der T-Zone ausgleicht. Leider riecht der Puder wider meines Erwartens nicht nach Banane, das wäre für mich die Krönung gewesen! Preislich lag das Banana Powder bei 15 AUD (ca. 10,50 €)

whoopwhoop, new in: @australiscosmetics Banana Powder! 💛🍌 #australis #bananapowder #newin #cosmetics #instabeauty

Ein von RebelMeetsDiva – Jessica Naun (@rebelmeetsdiva) gepostetes Foto am

No Comments Yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.