Wochenendtrip nach Barcelona

Donnerstag, Februar 25, 2016 0 13

Für mich und meinen Freund ging es vor Kurzem über das Wochenende ins schöne Barcelona. Ich liebe ja solche Wochenendtrips in Großstädte, weil man so auf tolle Weise für kurze Zeit dem Alltag entfliehen kann. Es war mein zweiter Besuch in Barcelona und so kannte ich natürlich einige der Touristenattraktionen schon. Wir haben unseren Städtetrip wie so oft mit Konzerten verbunden und die Zeit tagsüber genutzt, um klassisch mit einer Touri-Bustour und zu Fuß die Stadt zu erkunden.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten (Paella und Tapas empfangen einen wirklich an jeder Ecke), stand für mich natürlich auch Shopping auf dem Plan. Genauer gesagt habe ich zum ersten Mal einen Sephora-Store live besucht. Da wir im März noch eine längere Reise in die USA machen, musste mein Budget aber etwas geschont werden obwohl ich mir wirklich gerne endlich die Chocolate Bar Palette von Too Faced und einige Produkte von Kat von D gekauft hätte.

Letztere kennt wohl ihren Marktwert, denn sie lässt sich ihren bekannten Namen mit Preisen ähnlich wie MAC wahrlich vergolden. Zu der Qualität kann ich bis jetzt natürlich nichts sagen, aber das Packaging und Design im rockigen Stil sind natürlich genau mein Ding. Auch bei einem Lippenstift aus der aktuellen Limited Edition „All That Jazz“ von Lipstick Queen bin ich standhaft geblieben – obwohl sowohl der Lippenstift selbst als auch die Verpackung glitzert!

Aber 27 € waren dann doch einfach zu viel. Stattdessen habe ich mir eine Reisegröße der Too Faced „Better Than Sex Mascara“ gekauft, die ich schon lange testen wollte. Außerdem wanderte ein Lidschatten der Sephora Eigenmarke in meine Einkaufstüte sowie zwei Lippenmasken zum Auflegen, die ich ihn ähnlicher Form von Jessica Alba kannte. Nach meinem ersten persönlichen Besuch kann ich den Hype um Sephora wirklich verstehen, es gibt fast alle Marken und man wird leicht verführt.

Ähnliches kann man natürlich auch über Barcelona selbst sagen. Vor allem Gaudis Handschrift ist natürlich überall erkennbar und der Besuch des Casa Milà alias La Pedrera hat sich wirklich gelohnt – nicht zuletzt wegen der tollen Aussicht. Einziger Wehrmutstropfen: Irgendwie war an uns vorbeigegangen, dass zeitgleich zu unserem Aufenthalt die Mobile World – die Mobilfunkmesse in Barcelona stattfand. Obwohl man es in den Straßen nicht wirklich merkte, so doch auf unserer Hotelrechnung, denn unsere letzte Nacht wurde dann zum dreifachen Preis berechnet – Messepreis eben.

Insgesamt war das Wochenende in Barcelona aber eine perfekte Mischung aus Sightseeing, Musik und Shopping. Nur eine Sache steht für das nächste Mal noch auf meiner To do Liste: Traditionellen, iberischen Schinken essen. Bis dahin begnüge ich mich mit den leckeren Tapas, die genau das Richtige für mich als Mensch mit Entscheidungsproblemen sind:

Man probiert einfach ein bisschen von allem – eigentlich wie beim Shopping ;-)

 

No Comments Yet.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.